Sozialversicherungen 2008

Wichtigste Änderungen

AHV/IV/EO

Geringfügige Einkommen unter CHF 2'200 pro Jahr und Arbeitsverhältnis unterliegen nicht der Beitragspflicht.Einführung der neuen 13-stelligen AHV-Nummer ab 1. Juli 2008 (schrittweise)

ALV

Erhöhung ALV-Höchstlohn von CHF 106'800 auf CHF 126'000

IV

Kein Anspruch mehr auf IV-Zusatzrente für Ehepartner. Laufende Zusatzrenten werden aufgehoben.

Ergänzungsleistungen

Aufhebung der Leistungsbegrenzung bei der Differenz zwischen anerkannten Ausgaben und anrechenbaren Einnahmen.

BVG

Oberer Grenzbetrag                                                       CHF   79'560.00
Unterer Grenzbetrag (Koordinationsabzug)                CHF   23'205.00
Mindestlohn für Obligatorium                                        CHF   19'890.00

Mindestzinssatz (Obligatorium)                                                 2.75%

Umwandlungssatz Altersrenten Frauen (Jg 1944)                      7.10%
Umwandlungssatz Altersrenten Männer (Jg 1943)                     7.05%

Maximalbeiträge Säule 3a)

Selbständigerwerbende ohne Säule 2a                    CHF   31'824.00
[max. 40% des Oberen Grenzbetrages]
Angeschlossene mit Säule 2a                                    CHF     6'365.00
[8% des Oberen Grenzbetrages]


Personen, die nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters erwerbstätig bleiben, können bis fünf Jahre nach Erreichen des Rentenalters weiterhin Beiträge an die Säule 3a tätigen.

Der Bezug und damit die Besteuerung der Vorsorgegelder der Säule 3a kann bis 5 Jahre über das ordentliche Rentenalter hinaus aufgeschoben werden, solange der Vorsorgenehmer erwerbstätig ist.

UVG

Erhöhung Höchstbetrag versicherter Verdienst            CHF  126'000.00

[Obligatorium]